Pesto: BÄRLAUCH MACADAMIA

Grünes Pesto macht mich glücklich. Mein giftgrünes Bärlauch-Pesto mit Macadamia-Nüssen und einem guten Schuss Zitronensaft macht mich jedes Jahr im Frühling regelrecht euphorisch.

Der süssliche, intensiv nussige und leicht buttrige Geschmack der Macadamias ergänzt die Schärfe vom Bärlauch perfekt, und ein guter Schuss frisch gepresster Zitronensaft gibt dem Pesto eine besonders frische Note.

Bärlauch Pesto mit Macadamia Nüssen Rezept

„Bärlauch-Pesto über alles“ war unser kulinarisches Motto der letzten Woche, und neben allerhand wilder Aufkocherei rund um Ostern gab es jede Menge unkomplizierte Leckereien mit Pesto.

Pesto ist für mich in jeder Variante fast ein Grundnahrungsmittel. Am liebsten Kräutergrün (hier hab ich schon mal meiner Liebe zu Basilikum-Pesto freien Lauf gelassen), aber auch Tomaten- oder Paprikarot oder Pilzbraun mag ich sehr. Ein Glas selbstgemachtes Pesto im Kühlschrank, und ein leckeres Abendessen ist auch dann garantiert, wenn keiner Lust auf Küchentamtam hat.

Pesto ist Fast Food im allerbesten Sinne. Einfach zu Brot, Pasta oder Pellkartoffeln, zu allen möglichen Sandwich-Varianten oder über Gemüse und Salat. Lecker!

Bärlauch Pesto mit Macadamia Nüssen Rezept

Die Ravioli mit einer Füllung aus Ziegenkäse sind nicht selbst gemacht, sondern frisch vom Feinkost-Italiener unseres Vertrauens. Die sind schon solo in Nussbutter sehr lecker, aber mit einer guten Portion Pesto, das ich unter die geschmolzene Butter rühre, sind sie eine echte Wucht.

 

Bärlauch Pesto mit Macadamia Nüssen Rezept

Ganz simpel zum Fernsehen oder zum Aperitif: Bärlauch-Pesto mit etwas zusätzlichem Olivenöl mischen, bis es fast flüssig ist. Dann einfach zum Dippen für Brot oder Grissini nutzen. Wir haben es über super knuspriges, hauchdünnes Pane Carasatu aus Sardinien geträufelt. Köstlich!

Bärlauch Pesto mit Macadamia Nüssen Rezept

Bei uns ist jetzt noch ein Glas Bärlauch-Pesto übrig, das allerdings schon für ein schlotziges Risotto und einen Sandwich-Abend verplant ist. Ich glaub, ich gehe heute nochmal auf Bärlauch-Jagd, um Nachschub zu mixen, bevor die Saison wirklich vorbei ist.

Das Pesto hält sich mit einer Ölschicht bedeckt im Kühlschrank mindestens 8-10 Wochen. Wichtig ist dafür nur, dass die Gläser sterilisiert und gut schließend sind und möglichst keine Lufteinschlüsse innerhalb des Pestos.

Ihr braucht für zwei Gläser à ca. 250 ml:

160 g Bärlauch
100 g Macadamia-Nüsse
Ca. 250-300 ml gutes Olivenöl
Ca. 70 g Parmesan fein gerieben
Ein guter Schuss Zitronensaft
Salz und Pfeffer zum Abschmecken.

So geht’s:

Bärlauch gut waschen und trocken schleudern.
Blätter grob schneiden.
Nüsse hacken und ohne Fett rösten, bis sie leicht Farbe bekommen.
Bärlauch und Nüsse in einen hohen Mixbecher geben und pürieren. Dabei das Öl einlaufen lassen, bis die Konsistenz passt.
Fein geriebenen Parmesan und Zitronensaft unterrühren und mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken.

Falls Euch übrigens mal jemand erzählt hat, nach Bärlauch würde man keinesfalls so müffeln, wie nach Knoblauch … ich bin nicht sicher, ob das stimmt! Ein bisschen Skunk-Risiko lohnt sich aber in diesem Fall durchaus.

 

 

Comments

  1. says

    Ohh liebe Astrid,
    sieht das wieder köstlich aus!! Das Pesto und grüner Spargel und mein Abendbrot wäre gesichert! Super lecker. :)

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sarah

    • MONAQO says

      Huhu Sarah, Dir auch ein ganz besonders schönes Wochenende und ich sag Dir die Wahrheit: das gibt’s heute bei uns schon wieder. Mit geröstetem Brot und Ricotta.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>