Frühlingsgefühle: PESTO GENOVESE

Ich liebe frische Kräuter! Und im Moment liebe ich ganz besonders Basilikum, weil es so herrlich nach Frühling duftet, aussieht und schmeckt.

Beim Einkaufen am letzten Wochenende haben mich die zarten, saftigen Blätter in diesem fantastischen Grün so angeknipst, dass ich gleich drei Töpfe davon mitnehmen musste. Einen habe ich gleich am Freitag für ein Abendessen mit Freunden verbraucht und die anderen zwei sind am Sonntag zu Pesto Genovese vermixt worden.

Pesto Genovese Zutaten

Dieses ganz klassische Basilikum-Pesto mag ich von allen möglichen Varianten am liebsten. Die Farbe ist wunderbar, es duftet traumhaft, und in Kombination mit Pasta, Pane oder Pomodoro ergeben sich köstlichste Möglichkeiten für feinstes Fast Food.

Sonntag – bei uns oft Pasta-Tag – gab es einfach einen großen Teller Spaghetti mit Pesto Genovese. Noch ein paar Parmesan-Späne drüber und etwas von Ingo Hollands großartiger Pfeffermischung Melange Noir und ich bin im Pasta-Himmel.

Pasta mit Basilikum Pesto. Pesto Genovese. Rezept.

Ein echter Glücklichmacher ist für mich auch ein ganz einfaches Sandwich Caprese. Ich stapel einfach geröstetes Brot, (gute!) Tomaten, Büffel-Mozzarella, Pesto und Basilikumblätter zu einem schiefen Turm. Auch der wird bei mir üppig gepfeffert. Im Sommer eines meiner Lieblings-Sandwiches.

Sandwich Caprese

Auch in Verbindung mit Ziegenfrischkäse ist Basilikum-Pesto köstlich. Ziegenkäse-Tiramisu im Glas serviert ist eine perfekte Vorspeise.
Einfach Tomaten überbrühen, häuten und klein schneiden, mit etwas Öl, Balsamico, Pfeffer und Salz abschmecken. Brot würfeln und in etwas Knoblauchöl rösten. Ziegenfrischkäse mit Joghurt und etwas Tabasco glatt rühren. Abwechselnd Croutons, Käsecreme, Tomaten und Pesto in Gläsern schichten und ein paar Stunden kalt stellen.

Caprese Ziegenkäse und Pesto im Glas

Und wem das alles noch zu aufwändig ist, der serviert Basilikum-Pesto einfach ganz pur mit Grissini als Dip zum Aperitif.

Basilikum Pesto, Pesto Genovese Rezept

Habt Ihr auch Sehnsucht nach Frühling? Dann macht Euch am Wochenende einfach ein großes Glas Pesto und trotzt damit dem trüben Winterwetter!

Ihr braucht:
50-60 g Basilikum
30 g Pinienkerne
1 Knoblauchzehen
20 g Parmesan
20 g Pecorino
Etwas Limettensaft
Pfeffer und Salz
Ca. 100 ml gutes Olivenöl

Käse reiben. Pinienkerne ohne Fett rösten. Knoblauch grob zerkleinern oder konfierte Knoblauchzehen zerdrücken (nach diesem Rezept – ganz köstlich und bei uns immer auf Vorrat im Haus). Alles zusammen mit dem Basilikum, Limettensaft sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack in den Mixer geben. Mixer anwerfen und dabei das Öl einlaufen lassen.
Schon fertig!

Ich fülle das Pesto in sterilisierte Gläser und gebe oben noch etwas Öl drauf. Es hält sich im Kühlschrank sicher einige Wochen. Genau weiß ich das allerdings nicht, denn bei uns ist es immer sehr schnell weg.

 

 

2 Comments

Leave a Reply