BRIOCHE-AUFLAUF MIT ZIMTKRUSTE

Kann ein Wochenend-Tag besser starten, als mit einem Frühstück im Bett?

Heute bin ich extra leise aufgestanden und hab aus einem Rest Brioche vom letzten Wochenende einen warm-zuckrig-zimtigen Auflauf gebacken, der dann noch lauwarm in den Kissen serviert und in einer Duftwolke aus Zimt und Butter genussvoll verspeist wurde:

Brioche: Bread and Butter Pudding mit Zimtkruste

Als „leichtes Frühstück“ kann man diesen köstlichen Bread and Butter Pudding aus Brioche definitiv nicht bezeichnen, aber er tut im wahrsten Sinne des Wortes mächtig gut!

Brioche and Butter Pudding Rezept

Wir sind zwischenzeitlich aufgestanden und faulenzen ganz entspannt durch den Rest des Samstags. Ihr könntet diese Köstlichkeit morgen jemandem ans Bett bringen oder sie Euch ans Bett bringen lassen.

Ihr braucht:

150 g Brioche oder Hefezopf (kann auch eine ganze Woche alt sein)
200 ml Milch
50 ml Sahne
1 EL Zucker
2 TL Vanille-Extrakt nach Geschmack
2 Eier

Für die Zimtkruste:
2 EL geschmolzene Butter
2 EL brauner Zucker
2 TL Zimt

Geht ganz einfach:

Brioche in große Würfel schneiden.
Milch, Sahne, Zucker, Vanille-Extrakt und Eier verrühren.
Briochewürfel in eine leicht gebutterte Auflaufform geben und mit der Eiermilch übergiessen.
Ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

Butter schmelzen.
Braunen Zucker und Zimt verrühren und Auflauf damit bestreuen.
Mit geschmolzener Butter beträufeln.

Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft in ca. 30 Minuten goldbraun backen.
Lauwarm schmeckt er am besten, ist aber auch kalt noch ziemlich lecker.

Wer mag gießt kühle Vanillesauce über den Auflauf.
Perfektes Soulfood für ein Wochenend-Frühstück im Bett.

 

 

Comments

Trackbacks

  1. […] Kerzen auf dem Ess- und Couchtisch, eine Kerze im Büro, eine Kerze auf dem Tablett für das Frühstück im Bett, dicke Kerzen im Bad für eine schaumvolle Wanne. Als ausgesprochener Sommermensch gehört das, […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>