TOFFEE NUSS COOKIES

Am Sonntag habe ich – obwohl schon etwas backmüde – noch ein Plätzchen-Rezept ausprobiert, und bin definitiv im Plätzchen-Himmel!

Die Toffee-Nuss-Cookies standen schon im letzten Jahr auf meiner Liste, haben es aber einfach nicht in den Ofen geschafft. Das ist bedauerlich. Ab sofort gehören diese super köstlichen, pralinigen Plätzchen auf Genuss-Platz 1 und werden jedes Jahr zum Start gemacht.

Toffee Pecannuss Cookies Rezept

So richtig fotogen sind sie zugegeben nicht und haben mich dabei fast wahnsinnig gemacht. Aber ganz ehrlich: bei dem Geschmack war’s mir egal!

Entdeckt hab ich das Rezept im letzten Jahr bei GU / Küchengötter. Für wahrscheinlich lecker befunden, ausgedruckt und letztendlich ungebacken zu den Weihnachtsrezepten fürs nächste Jahr gelegt. Jetzt aber! Etwas abgewandelt hab ich es natürlich mal wieder gegenüber der vorgegebenen Zutatenliste – ich glaube, das ist so eine Art Manie, sich der Kontrolle eines Rezepteschreibers zu entziehen. Wie auch immer … Diese Cookies sind für Nuss- und Toffee-Fans einfach ein Traum.

Ob mit Pecannüssen, Macadamias, Hasel- oder Walnüssen bleibt dabei ganz Eurem Geschmack überlassen. und ob Zimt oder Spekulationsgewürz ist auch eher eine Feinjustierung nach persönlichem Geschmack.

Ihr braucht für ca. 60 Stück:

Für den Teig:
175 g Mehl (550er)
100 g zimmerwarme Butter
100 g Rohrzucker
2 TL Vanille-Extrakt
1/2-1 TL Spekulatius-Gewürz
1 Prise Salz
2 EL Wasser

Für den Belag:
250 g Nuss-Kerne
100 g Butter
80 g Muscovado-Zucker (oder Rohrzucker)
130 g Akazienhonig
1 TL Vanille-Extrakt
1/2 TL Zimt
3 EL Sahne

 

So geht’s:

Butter mit dem Rohrzucker aufschlagen.
Mehl einsieben und Salz, Spekulatius-Gewürz, Vanille-Extrakt und Wasser zugeben.
Kneten, bis ein homogener, fester Teig entsteht.
Teig in Frischhaltefolie einschlagen und 1 Stunde kalt stellen.

Butter, Honig und Zucker aufkochen.
Vom Herd nehmen und Sahne, Vanille-Extrakt und Zimt einrühren.
Nüsse (halbiert oder grob gehackt) unterheben und zur Seite stellen.

Teig aus der Kühlung nehmen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 2-3 mm dünn ausrollen.
In einen Backrahmen aufs Blech geben und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad O/U ca. 15 Minuten backen.

Teig aus dem Ofen nehmen. Ofentemperatur auf 155 Grad reduzieren.
Teig mit der Nussmasse bestreichen und zurück in den Ofen geben.
Noch einmal 30 Minuten backen.

Nach dem Backen etwas abkühlen lassen, Backrahmen entfernen und den Teig in Quadrate ca. 3 x 3 cm schneiden.
Vollständig abkühlen lassen.

Gut verstecken und dosieren, denn diese Dinger machen wirklich süchtig!

 

 

3 Comments

  • Reply
    Bettina
    21/11/2016 at

    Mmmhh…köstlich. Diese Toffee Nuss Cookies muss man wirklich verstecken, sonst sind sie in Null-Komma-Nichts weggefuttert. Sehr sehr sehr fein!!!

    liebe Grüsse
    Bettina

    • Reply
      MONAQO
      24/11/2016 at

      Liebe Bettina, ich muss gerade wirklich lachen, denn auch die pralinigen Toffee Nuss Cookies, stehen auf der Backliste zum ersten Advent. Das Stollenkonfekt zieht schon durch und am Wochenende kommen in Backrunde zwei die nächsten 3-4 Sorten in den Ofen. Bei Dir wird ja schon länger gebacken, ich lauf hier jetzt gerade richtig warm ;o))

  • Reply
    Rezepte für drei Sorten Weihnachtsplätzchen mit Schokolade
    29/11/2015 at

    […] Toffee Nuss Plätzchen sind die pure Sünde. Viel mehr Pralinen, als Cookies. Heute backe ich sie mit gehackten […]

Leave a Reply