Handgemachte Schneidebretter aus Holz

Ich bin ja allgemein ein absoluter Fan von Handwerk und schon ewig schwer verliebt in handgemachte Schneidebretter aus Holz. Dieser Post heute ist also eine echte Herzensangelegenheit.

Von Hand gemachte Bretter sind sündteuer, weil kundige Hände stundenlang – oft unter jeglichem Verzicht auf maschinelle Bearbeitung – an Ihnen gewerkt haben. Genau das macht sie so besonders und individuell. Kein Stück ist wie das andere, in jedem steckt ganz viel Liebe zum Material und zur Bearbeitung.

CuttingBoardsA

Für mich sind sie deshalb ihren Preis wert, und jedes dieser Stücke ist bei entsprechender Pflege garantiert eine Anschaffung für’s Leben.

Meine ganz klaren Favoriten unter den handgemachten Brettern sind die fast archaischen Cutting Boards von Sløjd. Morten Høeg-Larsen fertigt diese unfassbar schönen Stücke in kompletter Handarbeit in seiner Werkstatt in Schweden. Jedes Board hat eine Gravur, die die Herkunft des Holzes angibt. Mehr geht nicht, oder?

CuttingBoards1

Auch die Bretter von Herriott Grace sind handgemacht. Lance Herriott, der Vater von Bloggerin und Shopbetreiberin Nikole fertigt sie in seiner Werkstatt in British Columbia aus Holzstücken, die er seit den frühen 7oer sammelt. Im Shop gibt es leider im Moment keine der wunderschönen Boards zu kaufen, aber traumhafte andere Dinge. Schaut unbedingt vorbei – Shop und Blog von Nikole Herriott sind einfach zum Verlieben.

CuttingBoards2

Wer den Preis für diese Luxusversionen scheut, findet in den aktuellen Kollektionen vieler Hersteller auch schöne, industriell gefertigte Stücke. Bei  Livet Hemma hab ich eine tolle Anleitung für Hacks von Ikea Boards gefunden. Bohrer, Lochzange und Lederbänder machen aus eher langweiligen Holzbrettern sehr individuelle Stücke für die Küche.

CuttingBoards3

Die runden Brett sind von House Doctor und Sagaform, gefunden bei Royal Design. Die unterschiedlich großen rechteckigen Bretter gehören zur Kollektion von Raumgestalt. Meine Favoriten unter den erschwinglichen Boards sind mal wieder von Tom Dixon: Die Chops aus der Eclectic Serie sind aus unbehandelter Eiche gefertigt und haben ganz sanft gerundete Kanten und einen entzückenden kleinen Eclectic-Button.

CuttingBoards4

Ich hab mir gerade bei R. mein ganz persönliches Cutting Board gewünscht. Natürlich handgemacht, schließlich sitze ich sozusagen an der besten Quelle ever. Aus Eiche soll es sein, richtig schön groß und mit ganz viel Liebe drin.

Ich hoffe, dass er die Zeit dafür findet, und ich es Euch vielleicht schon bald hier zeigen kann. Daumen drücken!

 

 

6 Comments

  • Reply
    Tammy
    11/08/2014 at

    Wow, bisher habe ich mir nie viel Gedanken um Schneidebretter gemacht, aber die sind so schön und mit so viel Liebe, da muss ich mir doch mal eines wünschen – dieses Weihnachtsfest gibt es endlich einen gscheiden Wunsch 😉

    • Reply
      MONAQO
      12/08/2014 at

      Das nenne ich mal einen schönen Wunsch. Vielleicht ein (Marzipan)Brot drauf?

  • Reply
    Andrea
    07/08/2014 at

    Ich raste hier grade förmlich aus, wo findest Du nur immer diese unglaublich schönen Dinge? Jetzt möchte ich am liebsten sofort einen Shoppingbummel für Holzbretter unternehmen. Ich hoffe, dass Dein Brett prompt und mit viel Liebe gemacht wird, aber eigentlich habe ich daran nicht den kleinsten Zweifel.
    Alles Liebe von Andrea.

  • Reply
    Tanja von mx | living
    07/08/2014 at

    Liebe Astrid,
    wunderschöner Post und tolle Bilder! Ich liebe Schneidebretter aus Holz auch sehr, vor allem, wenn Sie das gewisse Etwas haben! Jetzt muss ich gleich mal stöbern gehen… Sende Dir liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Sarah
    07/08/2014 at

    Hallo liebe Astrid,
    ich finde alle Bretter ganz entzückend! Was für wundervolle Stücke. Ähnlich wie Du bin ich ganz vernarrt in handgemachte Stücke aus Holz. Während meiner Zeit in Irland hatte ich das Glück ein paar wundervolle Menschen kennenlernen zu dürfen, die genau das gelernt haben. Die Jungs haben alle bei Joseph Walsh gearbeitet und einer meiner besten Freunde hat sich nun in Dublin selbstständig gemacht. Herrliche Arbeiten… allerdings eher Möbelstücke. Gebogen, geschwungen, wahre Künstler! Ich bin immer wieder fasziniert. Wenn Du die Zeit findest, google mal nach Joseph, ich bin mir sicher, Du wirst ähnlich begeistert sein. Auch Ryan macht wundervolle Arbeiten, leider hat er noch keine eigene Website, sonst würde ich Dir die Arbeiten liebend gerne zeigen. 😉
    Ich weiß noch wie eine Freundin und ich das erste Mal mit riiiesen Augen durch das Studio gelaufen sind, der absolute Wahnsinn. 🙂

    Vielen Dank, dass Du mich durch diesen Post an die schöne Zeit erinnert hast.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      MONAQO
      07/08/2014 at

      Liebe Sarah, das muss ich sofort mal recherchieren! Ich mag einfach schon das Material und liebe genau die Idee, dass da jemand mit so viel Liebe und Sorgfalt ein ganz spezielles Stück schafft. Bin jetzt bei Google unterwegs … ;o) Hab einen ganz schönen Tag!

Leave a Reply