JOHANNISBEER-MARZIPAN-MUFFINS

Vor drei Wochen hatte ich das Glück, im wunderschönen Garten einer Nachbarin frische Johannisbeeren pflücken zu dürfen. So reif, dass sie mir fast entgegen gefallen sind.  Damit bin ich direkt in die Küche und hab als erstes einen Teil der Roten in wirklich leckeren, saftig-fluffigen Muffins verarbeitet.

Die Mischung der eher sauren Früchte mit der Süße von Mandeln, Amaretto und Marzipan ist wirklich köstlich.

Rezept für Johannisbeer Marzipan Muffins (geht auch wunderbar mit Himbeeren)

Anstelle von Johannisbeeren kann man diese Muffins auch perfekt mit Himbeeren machen. Die Kombination aus säuerlich-frisch und mandelig-süss funktioniert so auch.

Man braucht für ca. 10 Stück:

180 g Butter
150 g Puderzucker
1 TL Vanille-Extrakt
1 TL Amaretto
3 Eier
150 g Mehl
30 g gemahlene Mandeln
1/2 TL Weinsteinbackpulver
150 g rote Johannisbeeren
50 g Marzipan-Rohmasse
70 g Sahne

So geht’s:

Alle Zutaten auf Raumtemperatur bringen.
Muffin-Form einfetten und mit Mehl bestäuben oder Papierförmchen einsetzen.
Marzipanrohmasse in sehr kleine Würfel schneiden und in ganz wenig Mehl wenden, damit sie nicht aneinander kleben. Würfel im Kühlschrank zwischenlagern.
Sahne steif schlagen und zur Seite stellen.
Butter mit Puderzucker schaumig schlagen.
Mit Vanille und Amaretto aromatisieren.
Eier einzeln gut einarbeiten.
Mehl sieben und mit Backpulver und Mandeln mischen.
Mehlmischung kurz unterrühren.
Marzipanwürfel und Johannisbeeren unterheben.
Zum Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Teig in Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei  200 Grad O/U ca. 20 Minuten backen.
Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Habt ein süsses Wochenende!

 

 

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>