So knuspert der Sommer: ZITRONEN TARTCHEN MIT BEEREN

 

Kennt Ihr so Tage, an denen Ihr schon beim Aufwachen an etwas denkt, und den Rest des Tages einfach nicht mehr damit aufhören könnt? So ging es mir gestern, und das “Etwas” etwas war: Zitronentarte!

Crispy sollte sie sein, herrlich süß-sauer und erfrischend, mit einem Berg marinierter Beeren obendrauf. So richtig knusprig-fruchtiger Sommer eben.

Zitronentarte mit marinierten Beeren

Saulecker war’s!

Die Basis ist eine Form der Tarte Au Citron, die ich im Sommer gern etwas weniger mächtig mag. “Light” kann man sie leider auch nicht nennen, aber im Vergleich zu meiner typischen Zitronentarte hat sie sehr viel weniger Butter. Die buttrige Variante liebe ich im Winter oder frühen Frühling, wenn ich mich schon richtig doll nach Sonne und Sommer sehne.

Zitronentarte mit marinierten Beeren

Gestern hab ich mich also für meine Sommer-Alternative entschieden, die ich gern backe, wenn wir Besuch zum Grillen haben. Für viele Personen mache ich sie in einem Backrahmen und schneide sie zum Servieren in Bars oder Squares. Für eine kleinere Runde backe ich sie in Vorspeisenringen als Tarte-Törtchen. Tartchen eben. So oder so lässt sich auch diese Tarte-Version perfekt schon einen Tag vorher zubereiten, denn sie schmeckt am besten, wenn sie eine Nacht im Kühlschrank so richtig durchziehen kann.

Zitronentarte mit marinierten Beeren

Diese sommerlich-knusprig-fruchtigen Tartchen wären ein schöner Beitrag für die Knusper-Sommer-Aktion von Sarah gewesen. Leider hab ich es zeitlich einfach nicht geschafft, bei Ihr mitzumachen.

Liebe Sarah, eine wundervolle Aktion, die Du da auf die Beine gestellt hast! Alle anderen: Unbedingt mal beim Knusperstübchen vorbei schauen und neben Sarah’s eigenen Rezepten mal in aller Ruhe durch die wunderbaren Knusprigkeiten der Aktion bummeln.

Zu spät für den “Knuspersommer”, aber für die Aktion “Ich backs mir” vom Tastesheriff komme ich gerade richtig. Da wollte ich auch schon ewig … Ihr wisst schon … die Zeit … aber jetzt.

Das aktuelle Thema bei Clara ist “Sommerrezepte”. Ich hätte es selbst nicht gedacht, aber ich hab’s gebacken bekommen. Für mich, für eine gute Freundin, die vorhin zum Kaffeeplausch da war, nachträglich für Sarah und ganz speziell für Clara (und den Minisheriff). Tartchen für alle! Und wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr mit Eurer Sommer-Back-Kreation noch 13 Tage lang dort mitmachen.

Ihr habt so Lust auf diese sommerliche Zitronentarte mit Beeren bekommen, dass Ihr gleich die große Portion wollt? Dann verdoppelt einfach die Zutaten unten und verlängert die Backzeiten um je ca. 5 Minuten.

Für 6 Törtchen (gebacken in Vorspeisenringen à 10 cm Durchmesser) braucht Ihr:

80 g sehr kalte Butter in kleinen Stückchen
90 g Mehl
10 g brauner Zucker
10 g Puderzucker
1/2 TL Vanille-Extrakt oder Mark von 1/2 Schote

Für die Zitronencreme:

2 Eier
125 g Zucker
15 g Speisestärke
1/2 EL abgeriebene Schale von ca. 2-3 Bio-Zitronen
75 ml Zitronensaft frisch gepresst

So geht’s:

Aus den Teigzutaten zügig einen weichen Mürbeteig kneten. Keine Angst, wenn er sehr klebt – da er nicht ausgerollt werden soll, macht das nichts.
Den Teig mit den Händen (ggf. leicht geölten Löffel zur Hilfe nehmen) auf den Boden der Ringe verteilen und etwas glätten.
Im vorgeheizten Ofen im unteren Drittel bei 180 Grad O/U für ca. 12-14 Minuten backen, bis die Böden lecker goldblond sind.
Während die Basis backt, könnt Ihr in aller Ruhe die Eier mit dem Zucker schön lange schaumig und hell aufschlagen.
Die Speisestärke einsieben und alles gut verrühren.
Saft und Schale von den Zitronen dazu geben und gut untermixen.

Den Boden aus dem Ofen nehmen und das Topping darauf verteilen.
Mit Alufolie abdecken und nochmal auf die gleiche Position bei gleicher Temperatur für ca. 12-14 Minuten backen.
Alufolie entfernen und bei gleicher Temperatur noch einmal 8-10 Minuten backen.

Die Tartchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.
Dann mindestens für ein paar Stunden, gern auch über Nacht, in den Kühlschrank damit.

Ca. 1/2 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.
Die gewaschenen Beeren mit Puderzucker bestäuben und mit einem Schuss Cointreau (alternativ Orangensaft) vermengen.
Ca. 1/2 Stunde marinieren lassen.

Tarte, Tartchen oder Tarte-Törtchen mit Puderzucker bestäuben und mit den Beeren toppen, oder die Beeren separat dazu servieren.

Dann: genießen!!!

Wer die große Menge Butter nicht scheut, der klickt jetzt wildentschlossen zur ganz klassischen Tarte Au Citron, die ich liebend gern mit Baiser-Bröseln esse!

Rezept Zitronen Tarte / Tarte aux citrons

Welche Variante auch immer Euch besser gefällt: backts Euch!

 

 

Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Email this to someone