ULTRA LUFTIGES KIRSCH CLAFOUTIS

Die besten Kirschen fressen die Vögel? Auf gar keinen Fall! Hier sind sie in einem besonders luftigen Kirsch Clafoutis gelandet und als spätes Frühstück am verregneten letzten Sonntag vernascht worden.

Clafoutis aux Cerises oder Kirsch Clafoutis. Rezept

Allein das Wort: Kla-fuh-tiie. Ich liebe es. Clafoutis weiß nicht so ganz genau, ob es Kuchen oder Pfannkuchen oder Auflauf sein will, und genau das ist sein süßes Geheimnis.

Kirsch Clafoutis Rezept

Ursprünglich kommt es als Clafoutis aux cerises aus dem Limousin in Frankreich. Dort werden die Kirschen vorher nicht entsteint, weil sie dann weniger saften. Ich mag zum Frühstück nicht auf Kirschkerne beißen und lasse die entsteinten Kameraden deshalb einfach kurz im Ofen Saft ziehen, bevor ich sie in den Teig gebe.

Clafoutis aux Cerises. Kirsch Clafoutis Rezept

Für mich ist Clafoutis das perfekte späte Frühstück am Wochenende und teilt sich die ersten Plätze zur Zeit gerade mit American Pancakes und diesem köstlichen Brioche-Auflauf.

Kirsch Clafoutis Rezept

Anstelle von Kirschen kann man natürlich auch jedes andere Obst dafür verwenden. Himbeeren sind traumhaft, und gerade jetzt passen auch die kleinen Zuckeraprikosen perfekt.

Rezept Clafoutis aux Cerises Kirsch Clafoutis

Mich macht Clafoutis ganz wuschig – probiert’s mal aus!

Ihr braucht für 2 Portionen:

200 g Süßkirschen
Etwas Puderzucker
Ein kleiner Schuss Kirschwasser (alternativ etwas Zitronensaft)

2 Eier
20 g Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
100 ml Milch
60 g Sahne
15 g Mehl
15 g gemahlene Mandeln

So geht’s:

Die Kirschen waschen und entsteinen. Mit etwas Puderzucker und einem kleinen Schuss Kirschwasser (oder Zitronensaft) vermischen und bei 180 Grad im Ofen für 5 Minuten anwärmen.
Wenn die Kirschen dabei Saft ziehen, gieße ich sie durch ein Sieb ab und genehmige mir einen schnellen Schluck Kirschschnapssaft.
Eier mit Zucker schaumig aufschlagen. Vanille-Extrakt, Milch und Sahne zugeben. In zwei Runden Mehl und Mandeln gut unterrühren.
Die Eimasse in eine größere oder 2 kleinere Auflaufformen füllen (bei mir 2 je 15 cm Durchmesser) und die warmen Kirschen darin verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad O/U für ca. 35 Minuten backen.

Am besten noch lauwarm mit viel Puderzucker oder etwas Zimtzucker bestäubt servieren.

Wir haben unser sehr spätes Frühstück am Sonntag lazy auf der Couch genossen, und der Dauerregen draußen hat es so richtig kuschelig-gemütlich gemacht.

 

 

Comments

  1. says

    DU! machst mich ganz wuschig mit deinem Clafoutis! :) Ich liebe liebe liebe „Klafuhtie“ und wenn ich das hier so sehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Herrlich. Wunderschönster Auflauf wunderschönst fotografiert, Chapeau Madame! :) et merci beaucoup! Liebe Grüße, Theresa

    • MONAQO says

      Dankeschön, liebe Theresa! Ich liebe Kla_fuh-Tiiiiie auch so sehr und glaube, ich mach’s nochmal. Mit Aprikosen! ;o) Danke für Deinen Besuch und viele Grüße retour! Astrid

  2. Tammy says

    Die warmen Kirschen sind nicht mein Freund, aber mit Himbeeren liebe ich Clafoutis. Verstehe Deine Liebe zu dem Wort auch sehr, das klingt schon so besonders! Die Obstbilder mit dem Kubus genieße ich übrigens immer sehr.
    Viele liebe Grüße!

    • MONAQO says

      Danke, Tammy. Die Kubus Bowl ist für machen Früchte einfach wie gemacht und ich liebe sie heiß und innig! Jetzt sind gerade in der großen ganz viele Zitronen für morgen. Und daraus wird … weiß ich noch nicht ;o) Hab einen ganz schönen Tag!

  3. says

    Haha, Clafoutis macht dich ganz wuschig?
    Dann MUSS ich ihn ja probieren, den leckeren Kirschauflauf.
    Bei uns gab’s dieses Jahr leider noch keine Kirschen aber das ändert sich dieses Wochenende. Wie ich mich schon auf die ersten Kirschen freue, jedes Jahr! Das ist pures Sommerglück.

    Und noch eins: deine Fotos sind ein Traum. Du hast das alles richtig schön umgesetzt!

    Lieben Gruß
    Christine

    • MONAQO says

      Liebe Christine, das ist ja lieb. Natürlich bin ich gleich mal zu Dir rüber und: jetzt macht mich auch Dein Pfirsichkuchen wuschig, und Dein Erdbeer-Spritz und … eigentlich Dein ganzer Blog. Wie schön, dass ich Juli Gold so entdecken konnte!

  4. MONAQO says

    Liebe Sarah, vorgemerkt: ab sofort Kirschbestände mit dem Leben gegen Vögel verteidigen, am Samstag ganz früh aufstehen, Clafoutis machen und ins Knusperstübchen liefern ;o)

  5. says

    Liebste Astrid,
    das sieht wieder einmal „köstlichst“ aus. Wie schon geschrieben, gibt es bei uns dieses Jahr leider keine eigenen Kirschen – zumindest nicht sehr viele. 😉 Clafoutis mit Kirschen liebe ich trotzdem oder auch mit Himbeeren, oder Aprikosen. Eine Portion bitte zum Wochenende ins Knusperstübchen. :)

    Viele Grüße
    Sarah

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>