Explodierende Kräuter und ein Klassiker: BASILIKUM PESTO

In den letzten Wochen sind die Kräuter auf meiner Terrasse in ihren Töpfen geradezu explodiert. Ich wünschte, ich könnte Euch diesen Duftmix beschreiben, mit dem ich morgens beim ersten Kaffee in den Tag starte, und der mich abends beim Hegen und Pflegen der grünen Armada begleitet.

Rosmarin, Salbei, Oregano, verschiedene Minz- und Basilikumsorten, Zitronenthymian, Koriander und Co. und selbst der anfänglich ziemlich muckelige Waldmeister haben auf der Ostseite direkt vor meinem Büro den perfekten Standort gefunden und wachsen wie verrückt.

Pesto Genovese

Aus unserer Küche sind in den Sommermonaten frische Kräuter generell überhaupt nicht wegzudenken, mein Liebling ist und bleibt aber das Königskraut Basilikum. Und weil genau das gerade einen Rückschnitt brauchte, um weiter so herrlich gesund und üppig zu wachsen, hab ich heute früh kurzentschlossen ein paar Gläser eines heiß geliebten Klassikers gemacht: Pesto Genovese.

Pesto Genovese Rezept

Mein Rezept für die Mischung aus Basilikum, gerösteten Pinienkernen, Knoblauch, Parmesan, Peccorino, Pfeffer, Salz, Öl und Limette hab ich hier schon gepostet, und Euch meine Favoriten mit Pesto Genovese gezeigt.

Heute gibt’s den Klassiker bei uns ganz einfach und hochsommerlich mit San Marzano Tomaten und Büffelmozzarella. Dazu ein knuspriges, lauwarmes Brot aus dem Ofen und einen sanften Roten – mehr brauch ich gerade gar nicht für den perfekten lecker-lauschigen Sommerabend.

 

 

Comments

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>