TraumRaum: ESSZIMMER

Manchmal entdecke ich einen Raum, der mich einfach nicht loslässt, und dieses Esszimmer gehört dazu.

Die Inszenierung finde ich sehr individuell und schön. Die rein schwarz-weiße Bühne mit den Akzenten in hellem Holz und scheinbar willkürlich kombinierter Kunst schafft eine Atmosphäre, die mich wirklich anfasst.

TraumRaum EsszimerFoto via Woonblog

Jetzt wäre ich wohl nicht ich, wenn es kein ‚aber‘ gäbe:
Bei dem Gedanken in den Eames DCM-Stühlen viele Stunden verbringen zu müssen, werde ich leicht unruhig und fange innerlich an zu zappeln.  So richtig flauschig wirkt der 1945er Entwurf aus verchromtem Stahlrohr und Formschichtholz nicht.

 

DCM Chair EamesBilder via Tea At Five, Aimee Jiline, oQ

Bei Stühlen finde ich, dass sie zuerst unbedingt gemütlich genug für nächtelange Schlemmer- und Schwatz-Runden sein müssen. Der DCM – auf dem ich allerdings noch nie gesessen habe – weckt in Sachen Bequemlichkeit allein aufgrund des Materials bei mir gewisse Zweifel.

Als Objekt z.B. in einem langen Altbauflur könnte ich ihn mir aber schon vorstellen.

 

 

1 Comment

  • Reply
    Tammy
    30/04/2014 at

    Der erinnert mich einfach ein bisschen an das Stühle Wippen in der Schule und da die weniger bequem waren, nun ja, lang darauf sitzen wollen würde ich auch nicht unbedingt.

Leave a Reply