WHITE CHOCOLATE GUGELHUPF

Wenn ich mich zwischen einem saftigen Gugelhupf und einer Buttercreme-Torte entscheiden müsste, würde ich ohne eine Sekunde zu zögern, den Gugel wählen.

Ich mag seine Form und die Tatsache dass er einfach übers Wochenende bei uns in der Küche unter einer Glashaube steht, jeden süß anlächelt und zu sagen scheint: Los, nimm Dir einfach noch ein kleines Stück.

Guglhupf mit weißer Schokolade und Orange

Gugelhupf gibt es bei uns mal mit Nüssen, mal als ganz klassischen Marmorkuchen, oder in dieser sehr lecker Variante aus einem Sandkuchenteig, aromatisiert mit Vanille, Orange und weißer Schokolade. Er ist so feinporig und zart, wie ein typischer Sandkuchen, aber Eierlikör, saure Sahne und Öl machen ihn gleichzeitig sehr saftig.

Gugelhupf White Chocolate2

Mit einem Espresso, einem Stück Kuchen mit dem Aroma von Orangen und weißer Schokolade und der neuen Elle Decoration UK  lass ich den Rest des Nachmittags jetzt ganz entspannt an mir vorbei ziehen. Und heute Abend gibt es zarte Entenbrust à l’orange … Auch lecker!

Und Ihr so? Lust zu backen?

Ihr braucht für eine Gugelfom von 1,5 l:

100 g weiße Schokolade
3 Eier
120 g Zucker
1 Prise Salz
2 TL Vanille-Extrakt
Abrieb von einer Bio-Orange
75 g Mehl (550er ist perfekt)
75 g Speisestärke
1 TL Backpulver
100 g saure Sahne
100 ml Rapsöl
100 ml Eierlikör

So geht’s:

Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
Eier mit Zucker und einer Prise Salz weiß schaumig aufschlagen.
Vanille-Extrakt und Orangenschale dazu geben.
Nacheinander saure Sahne, Öl, Eierlikör und geschmolzene Schokolade unterrühren.
Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, in die Eimasse sieben und kurz unterrühren.

Teig in die gefettete und mit Mehl bestäubte Form füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad O/U auf der zweiten Schiene von unten ca. 45 Minuten backen.
In der Form etwas ruhen lassen, dann stürzen.
Den White Chocolate Guglhupf mit Puderzucker bestäuben, wenn er vollständig abgekühlt ist.

Habt ein süßes und fluffiges Wochenende!

 

 

Comments

  1. Timo says

    Der Kuchen lacht einen förmlich an!
    Was würdest Du denn als nichtalkoholische Alternative zu dem Eierlikör empfehlen?
    Viele Grüße, Timo

    • MONAQO says

      Lieber Timo, für einen lachenden Gugelhupf ohne Alkohol würde ich den Eierlikör durch Buttermilch ersetzen oder ggf. einfach einen große Löffel Creme Fraiche. Fröhliches Backen und viele Grüße zurück, Astrid

    • MONAQO says

      Liebe Cora, Dankeschön. Ich hab Deinen Blog auch gerade erst entdeckt und finde ihn: wunderbar. Ich werde also ganz sicher regelmäßig bei Dir vorbei schauen.

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>